Tullio Viola

Tullio Viola hat in Pisa, Lyon und Berlin Philosophie studiert. 2015 hat er seine Dissertation in Philosophie in Berlin zum Thema „Philosophy and History: The Legacy of Peirce’s Realism“ abgegeben. Seine Forschungsschwerpunkte sind Pragmatismus, Kulturphilosophie und Ästhetik, Semiotik und intellektuelle Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Zur Zeit arbeitet er an eine Studie, die ausgehend von Peirce und seinem historischen Kontext der Beziehung zwischen philosophischem Denken und Geschichte nachgeht. Diese Untersuchung betrifft auch die Frage, wie sich Philosophie auf die sprachlichen und bildlichen Ausdrucksformen bezieht, die sowohl in künstlerischen und intellektuellen Werken als auch in menschlichen Alltagshandlungen Verwendung finden.

http://hu-berlin.academia.edu/TullioViola

Publikationen

Herausgaben:

F. Engel/M. Queisner/T. Viola (Hg.), Das bildnerische Denken: Charles S. Peirce, Berlin: Akademie Verlag, 2012.

Aufsätze:

“Philosophy and the Second Person: Peirce, Wilhelm von Humboldt, Benveniste, and Personal Pronouns as Universals of Communication”, Transactions of the Charles S. Peirce Society, 47/4 (Herbst 2011):389-420.

“Peirce and Iconology: Habitus, Embodiment, and the Analogy between Philosophy and Architecture”, European Journal of Pragmatism and American Philosophy, 4/1 (Juni 2012):6-31.

“The Serpentine Life of Félix Ravaisson. Art, Drawing, Scholarship, Philosophy”, in U. Feist/M. Rath (Hg.), Et in imagine ego. Facetten von Bildakt und Verkörperung, Berlin: Akademie Verlag, 2012.

“Pragmatism, Bistable Images and the Serpentine Line. A Chapter in the Prehistory of the Duck-Rabbit”, in F. Engel/M. Queisner/T. Viola (Hg.), Das bildnerische Denken: Charles S. Peirce, Berlin: Akademie Verlag, 2012.

“The Importance of Being at Variance”, Human Affairs, 23/3 (Jul. 2013), pp. 458-468.

“Ein geistvoller Amerikaner: The Relevance of Charles S. Peirce to Debates on Iconological Method”, in S. Marienberg/J. Trabant (Hg.), Bildakt at the Warburg Institute: Berlin/Boston: De Gruyter, 2014.