Abschlusstagung der Forschergruppe: „Bild – Wort – Zeichen“

Die Abschlusstagung der Forschergruppe „Symbolische Artikulation“, BILD – WORT – ZEICHEN, wird an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften vom 25. Oktober bis zum 27. Oktober stattfinden.

Bild und Sprache sind eigene und doch von je her aufeinander bezogene Formen der artikulierenden Welterschließung. In Laut und Gebärde, Linie und Farbe, Schrift und Tanz sind gedankliche […]

International Colloquium: C.S. Peirce on Symbolicity and Convention. Signs, Language, Social Norms

Humboldt-Universität zu Berlin, June 19th-20th 2017

The international colloquium C.S. Peirce on Symbolicity and Convention: Signs, Language, Social Norms will explore the potentialities of Peirce’s concept of symbol from an interdisciplinary perspective, with an eye to unearthing the contemporary implications of his ideas. It will bring together scholars who have been working on Peirce […]

März 2017: Workshop der Symbolischen Artikulation im Warburg Institute in London

10 Mar 2017, 10:00 to 10 Mar 2017, 17:30

The Warburg Institute

Warburg Institute, Woburn Square, London WC1H 0AB

„Symbolic articulation“ has two philosophical and terminological sources: one is Cassirer’s famous theory of the „symbol“ and the other one is Wilhelm von Humboldt’s lesser known theory of „articulation“. By extending the concept of „articulation“ to […]

November: Workshop „Vagheit und Unheimlichkeit“ in Shanghai (Tongji Universität)

Yannis Hadjinicolaou, Sabine Marienberg und Tullio Viola waren zusammen mit anderen Mitgliedern des Exzellenzclusters „Bild Wissen Gestaltung“ (Projekt: Bildakt und Körperwissen) vom 4.-5. November in Shanghai und haben mit chinesischen Kollegen der Tongji Universität (Faculty of Humanities) Vorträge zum Thema „Vagheit und Unheimlichkeit“ gehalten.

Neuer Fellow im Oktober: Prof. Dr. Herman Roodenburg (Meertens Instituut/Vrije Universiteit Amsterdam)

Herman Roodenburg ist Professor für Historische Anthropologie an der Freien Universität in Amsterdam und Senior Researcher am Meertens Institut (Nederlandse Akademie van Wetenschappen, NWO) ebenfalls in Amsterdam. Als Historiker, der vor allem im Bereich der Frühen Neuzeit arbeitet, hat er oft sowohl mit Ethnologen als auch mit Kunsthistorikern kooperiert und legte den speziellen Fokus seiner […]

Neue Publikation: Formwerdung und Formentzug, hg. v. Franz Engel und Yannis Hadjinicolaou, Berlin/Boston 2016

Schöpfung birgt immer schon das Potential der Zerstörung. Formwerdung und Formentzug gehören gleichermaßen zur Raison d’Être des Bildes. Sie sind die beiden Pole künstlerischer Gestaltung. Mit dem vorliegenden Band wird der Versuch unternommen, die Formwerdung immer unter der Bedingung eines Formentzugs zu begreifen.

Berlin/Boston: De Gruyter, 2016 (Actus et Imago, hg. v. Horst Bredekamp […]

Neue Publikation: Das Entgegenkommende Denken, Verstehen zwischen Form und Empfindung, hg. v. Franz Engel und Sabine Marienberg, Berlin/Boston 2016

 

Etwas in der Welt reißt sich los, springt hervor, kommt entgegen… Die Welt, die da entgegenkommt, ist eine lebendige. Dies gilt nicht nur für die vorgefundene natürliche Welt, sondern auch für die Hervorbringungen des Menschen, die ihm in Form seiner Artefakte – vom Faustkeil bis zur Sprachtheorie – ebenso objekthaft wie zur Gestaltung […]

Permanent Fellow: Prof. Dr. Matthias Jung

Matthias Jung (Universität Koblenz-Landau, Institut für Philosophie) ist seit September 2015 permanent fellow der Forschergruppe. Er unterstützt mit seiner Expertise die Philosophie der Artikulation. Für mehr Informationen siehe: https://www.uni-koblenz-landau.de/de/koblenz/fb2/ik/institut/philosophie/personen/lehrende/jung

Fellow Mai und Juni 2016: Em. Prof. Dr. Wolfram Hogrebe

Im Mai und Juni 2016 ist Wolfram Hogrebe (Universität Bonn) erneut Fellow der Forschergruppe “Symbolische Artikulation”. Am 23.5 hat er einen Vortrag mit dem Titel „Das ungeheure Objekt“ gehalten.

Neue Publikation: Yannis Hadjinicolaou, Denkende Körper – Formende Hände, De Gruyter.

Yannis Hadjinicolaou: Denkende Körper – Formende Hände. Handeling in Kunst und Kunsttheorie der Rembrandtisten, Berlin/Boston 2016 (Actus et Imago 18).

Handeling umfasst im Niederländischen sowohl die Handhabung des Werkzeugs als auch die Aktion und ist unmittelbar mit dem gesamten Körper verbunden. In der Publikation wird erstmals die expressive und zugleich intelligible Pinselführung in Theorie […]